Anlässlich des diesjährigen Jubiläums 200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ wurde das Stille Nacht Museum Hallein generalsaniert und barrierefrei ausgebaut. MARCH GUT konnte den Wettbewerb für die Neugestaltung für sich gewinnen, am 29. September 2018 wurde es feierlich wiedereröffnet.

Hallein ist der Ort der Originale und auch die Grabstätte von Franz Xaver Gruber ist hier zu finden. Es war deshalb dem Team von MARCH GUT besonders wichtig, diesen Ort mit seiner besonderen Atmosphäre zu erhalten. In einer hellen Ausstellung werden Dokumente, Instrumente und Gebrauchsgegenstände präsentiert ohne den Blick auf die ehemaligen Wohnräume des Autors zu verstellen. Runde Podeste – eigens für die Objekte entworfen – stehen frei im Raum verteilt und sind mit integrieren Spots sowie Schubladen ausgestattet. Die großen darüber hängenden Lichtkörper fokussieren wie Leuchtkegel die Stationen des Lebens von Franz X. Gruber. Einzig der Liedtext ist als gestalterische Intervention mit dem Gebäude eng verbunden und zeichnet sich farblich Ton in Ton erhaben an den Wänden ab. Der Familienraum lädt spielerisch große und kleine BesucherInnen zum vertiefen und verweilen ein.

Das neue Stille Nacht Museum ermöglicht den BesucherInnen historisch authentisch und auf vielfältige Art und Weise einen sehr guten Einblick in die Geschichte und die aktuellen Forschungsergebnisse rund um „Stille Nacht! Heilige Nacht!“.

Möbelbau: MODL Ges.m.b.H    /   Tischlerei Stadler
Folien&Klebeschriften: Thomas Stummer
Grafik: Mooi Design
Fotograf: Jürgen Grünwald

 


 

AUSSTELLUNG SPIELRÄUME – Landesgalerie Linz