Die OÖ. Landesausstellung ARBEIT I WOHLSTAND I MACHT zeigt am Beispiel der Stadt Steyr die Entwicklung unserer Gesellschaft vom Mittelalter bis in die Gegenwart. An den drei Standorten Museum Arbeitswelt, Innerberger Stadel und Schloss Lamberg erzählt die Ausstellung bewegende Geschichten von Arbeiter*innen, Bürger*innen und Adeligen welche die Stadt noch bis heute prägen. Die Ausstellung im reich geschmückten Renaissance-Gebäude Innerberger Stadel durfte MARCH GUT in Szene setzen und damit auch die Dauerausstellung des Stadtmuseum Steyr gestalten.
In Anlehnung an das Thema Wohlstand und Handel sind die großen und kleineren Getreidehaufen in den damaligen Lagerstätten Inspiration für die sich auftürmenden Ausstellungsbauten. Aus zementgebundenen Spanplatten gefertigt kontrastieren sie die historischen Räume aus dem 17. Jh. bewahren doch deren Authentizität.
Vitrinen und Bildschirme sind ebenso integriert wie auch die Texte, die mittels Direktdruckverfahren auf die Platten aufgebracht wurden. Infos und Objekte verschmelzen zu großen Präsentationsinseln, die von den Besucher*innen frei umwandert werden können.
In den kleineren Nebenräumen geben die Sensen- und Nagelschmiede Einblick in das frühere Handwerk. Abschluss des Ausstellungsrundgangs bildet eine Raum voll Spiegeln der die Besucher*innen zur Reflexion einlädt und mit Erzählungen der verschiedenster Steyrer*innen von Heute zusammenbringt.

Alle Infos zur Landesausstellung auf der Website Landesausstellung.at.

Fotograf: Gregor Graf
Grafik: Atteneder Grafik Design GmbH
Tischlerei: J. Pucher GesmbH
Klebefolien & Digitaldruck: DesignArtDX und Digicut Rubmer